Achtung: Dieses Blog ist umgezogen auf die Adresse www.pro2koll.de.
Bitte ändern Sie Ihre Bookmarks entsprechend.






der Wasserpegel hat meinen persönlichen Höchststand erreicht.

Manche schwimmen okay und manche schwimmen nur noch gerade so...


 




my keyboard

...nur worüber? Was gibt es zu berichten? Das letzte, was ich im Kalender für dieses Jahr stehen habe, ist die Abschiedsparty von R. und M. gestern Abend/Nacht. Gut wars. Auch wenn ich nicht wirklich jemand Neues kennengelernt habe. Dazu war ich nicht kontaktfreudig genug. Das ist anders, dann wenns bei mir läuft und mich wenig bedrückt. Hat trotzdem meine Stimmung gehoben, die Party. Partys sind in letzter Zeit häufig mit einer retrospektiven Sehnsucht verbunden. Nicht dass früher alles besser war, wir waren nur irgendwie definiert, das formiert sich alles gerade neu. Was uns jetzt verbindet, das ewige hin und her mit der Jobsituation vielleicht.

Das letzte, was ich mit dem Stift aufgeschrieben habe, ist Frau Neuros e-mail Adresse. In dem Becher ist Wasser und in der Schachtel noch 15 Zigaretten. Gekauft habe ich die Schachtel vorhin zwischen 19 und 20h im Plus. Wieder stand ich vor dem ipod-fake, der da gerade verkauft wird. 179,- sind trotzdem noch zu viel für mich. Im Plus wars doof. Ich hatte keinen Einkaufszettel und es war zu voll. Mir gehen die Sozialhilfeempfänger da auf die Nerven. Meine Kontonummer hat weniger als 10 Ziffern, also werde ich das ALG II wohl auch verspätet erhalten.

Die Flutopfer. Hab da keinen Bezug zu. Schlimmschlimmschlimm, unfassbar, unhandlebar. Gestern auf der Party noch Witze gemacht - "ich bin momentan auch ziemlich am Schwimmen..." und so. Zum Aufwachen heute wieder noch mehr Opfer. Schwer, dazu etwas zu sagen, deshalb besser Schweigen.

Meinem Mitbewohner gefällt die 70er Jahre IKEA-Stehlampe, die ich zu Weihnachten bekommen hab.

Vielleicht einen Rückblick wagen? Die besten 10 Filme im Jahr 2004, ganz persönlich? So einen Fragebogen wieder beantworten?

Im Radio singen die Toten Hosen irgendwas mit "Es wird schon irgendwie weitergehen". Punk ist das nicht.
 




InterkomOma hatte Geburtstag. Diesen Spruch hatte ich Montag im Keller meiner Großeltern gefunden. Warum habe ich ihn mir gemerkt? Vielleicht weil ich stark damit beschäftig war, was nach dem Spruch passiert. Familie gründen. Und dann sind sie da, die Kinder und dann vielleicht die Enkel. Und dann gibts die Kommunikationsprobleme zwischen den Generation. bei den grosselternGeneration Interkom. Oma nervt Tochter nervt Enkel. Und man ist doch nur an dem genervt, was einen auch an sich stört. Und langsam wird man dann wohl auch einfach älter, fährt genauso unaufmerksam und haarscharf Auto und versteht das Handyauslaufmodell nicht mehr. Achso, dafür braucht man die jüngere Generation - um sich das neumodische Zeug erklären zu lassen...

mehr fotos von meinem ausflug >>>hier als slideshow
 




und diese Stimme sagt, überleg doch mal hier, mach doch mal da, warum nicht dies und dort. Die Stimme meinte es früher gut, inzwischen ist sie leicht gereizt. Gut, sie hat recht. Mein Welteroberungsplan ist für Außenstehende vielleicht etwas schwer nachvollziehbar. Vielleicht habe ich auch gar keinen Plan, höre ich dann, ließe mich einfach treiben. Nun gut, bin so bisher bestens klar gekommen mit mir und der Welt. Hohes Ross? Sicher, aber die Stimme spricht auch von "keine Kompromisse". Ja was denn? Ist doch an sich richtig, bestimmte Dinge vollkommen uninteressant zu finden und sich dagegen zu entscheiden. Immerhin habe ich Interessen, kann nicht jeder von sich behaupten. Und dass die "Gilmore Girls" auf 13:10h verlegt wurden, dafür kann ich nun wirklich nix. Ist halt alles im Wandel. Mir dauert's doch auch zu lang, alles. Aber ein guter Plan muss scheinbar reifen.
 




Die Liebste hat jetzt DSL. Aus beruflichen Gründen, sagt sie. Ich vermute aber einen etwas anders gelagerten Grund. Eben rief sie an, es würde noch 3 Stunden dauern, bis sie fertig wird, außerdem müsse sie auch noch was arbeiten, es würde sich also vielleicht nich lohnen, dass wir uns heute sehen.

ICH sitze aber schon längst in ihrer Wohnung am G5 und "teste" die neue Leitung...

Sie will mich jetzt mit technischen Reizen an ein mögliches Zusammenwohnen gewöhnen. Aber psst! nicht verraten, dass ich sie durchschaut habe.
 






siehe auch Sackträger maz und Frauentasche kaltmamsell

edit: die quittungen nochmal genau gelesen:
- einmal von der Post, Wertzeichen über 6,05 vom 7.1.04
- und vom 5.1.04 Quittung über Buchrückgabe in der Amerika Gedenkbibliothek der Bücher "Julias erster Wanderritt" (Mahngebühr 6,-) und "Die wilden Ponys von Dublin" (Mahngebühr 6,-)
 





am Sonntag die Blätter auf dem Weg zum Geldautomaten, die einen längeren Spaziergang zur Folge hatten (eigentlich wollte ich nur kurz Zigaretten holen).

Bin insgesamt motivationslos. Die Herren und Damen im BB-Container bekommen dann von der Redaktion einen Motivationstrainer ins Haus bestellt. Meine Redakteure denken da gar nicht erst dran.

Festplatte war voll, Computer ordentlich gereinigt, 1/4 der Festplatte wieder frei. Getuned und jetzt merklich schneller, auch im Internet.

Und zur Strafe darf ich heute nicht in Roten Salon. Schlimme Zeiten!
 




und wieder dieser Stress der unvorbereiteten Abendplanung. Eines Abends, der eigentlich anders werden soll als normal. Aber auf die Schnelle geben ja die Veranstaltungskalender im Netz auch nichts brauchbares her. Da muss man schon wissen, was man will.

Edit: *dingdong* - da ist sie schon. Na, dann wohl Rotwein und Pizza.
 




sagte mir eben:

Vous êtes tiraillé entre vos sentiments contraires. Ne décidez-vous pas inconsidérément.

Nagut. Dann wird´s wohl so sein.
 




Weils mit der Rechtschreibung bei mir ja oft recht unkonzentriert zugeht ( beyond entschuldigt sich sogar dafür - soweit gehe ich nicht). Aber das brachte mich dazu, mal nachzuschlagen:

Arbeitsverhalten: Tillmann bearbeitet die Aufgaben selbsständig und führt Aufgaben von längerer Zeitdauer bis zu Ende durch. Er arbeitet entsprechend der Aufgabenstellung gründlich und sorgfältig.

Interessen, Fähigkeiten, Fertigkeiten: Tillmann bringt Kenntnisse, die er außerhalb der Schule gewonnen hat, in den Unterricht ein. Er erfüllt die Anforderungen in Sport mit großer Geschicklichkeit. Er mag von sich aus gern zeichnen.

Lernstände in den Lehrgängen: Tillmann kann unbekannte Texte ohne Vorbereitung fließend vorlesen. Tillmann kann Sätze aus dem Übungsbereich fast fehlerfrei nach Diktat schreiben. Die Handschrift ist flüssig und leserlich. Er zeigt Sicherheit in den Bereichen der Logischen Schulung, Zahlbegriffsbildung und der Rechenfertigkeit.


Bis zum Abschluß der 6. Klasse folgen weitere handschriftliche Satzbausteine. Dann hab ich angefangen, mich ernsthaft für Mädchen zu interessieren und die Satzbausteine wurden am Computer geschrieben.
 








TRISTESSE DELUXE

» just my private blog.


start | über | themen | klowand | fragen? login
RSS-Feed  Online seit 5423 Tagen auf blogger.de
Letztes Update: Thu, 11.02.2010, 02:15

 
Letzte Aktualisierungen
Blog- und Serverumzug
Nach 2311 Tagen auf blogger.de ziehe ich heute um auf...
by tristessedeluxe (2010/02/11 02:15)
Film: A Serious Man
::: gesehen am 21.1.2010 OmU im Odeon USA 2009 - Regie:...
by tristessedeluxe (2010/01/22 03:22)
...
Das Kind ist jetzt in dem Alter angekommen, in dem...
by tristessedeluxe (2010/01/20 20:14)
Film: Razzia sur la chnouf
:::: gesehen am 17.1.2010 auf arte(Razzia in Paris)...
by tristessedeluxe (2010/01/20 11:39)
Neues Open Source Road...
BMW K100 in Zentralrussland, originally uploaded...
by tristessedeluxe (2010/01/19 22:14)
Meine Social Media Identitäten
Blogroll




Letzte Fotos auf flickr /