Achtung: Dieses Blog ist umgezogen auf die Adresse www.pro2koll.de.
Bitte ändern Sie Ihre Bookmarks entsprechend.



Ohja, das sagte vorhin die eine aus dieser Myspace-Mädchenband The Toten Crackhuren im Kofferaum zum Abschied ihres kurzen re:publica Konzerts. Und ich wage zu behaupten, sie meinten nicht sich selbst, denn die hatten Party. Aber es passt zum Thema. Musik für gut befunden, ich tagge das mal noch kurz: berlin,berlin / Thrash / Electro / Pop-Punk
 





Created with Admarket's flickrSLiDR.

Die Bedeutung eines Events oder die Popularität einer Person wird gerne an der Masse ihrer medialen Repräsentationen gemessen. Je mehr über irgendwas berichtet wird, je mehr diese Berichte von Leuten wahrgenommen werden, je mehr wird darüber berichtet, je mehr Leute nehmen das wahr. In meiner Wahrnehmung wird gerade viel über die re:publica geschrieben. Vielleicht kommt mir das auch nur so vor, weil ich mich dafür interessiere. Den knapp tausend Teilnehmern der re:publica geht das ähnlich, deswegen tun die publizieren, konsumieren, publizieren, konsumieren... Wenn man sich so umschaut, was das mit dem Publishen über die re:publica so auf sich hat - zum Beispiel im Pressespiegel und Blogspiegel auf dem Republikawiki - hat ix nicht unrecht, wenn er das gestern unter dem Begriff "informationsdünnschiss" subsummiert:
die 900 die hier sind konsumieren alles auf einmal: sie hören und gucken sich die veranstaltung an, lesen und sehen was andere darüber schreiben oder foto- oder videografieren. wer kein gerät zum publizieren dabei hat, wird hier als behinderter angesehen. publish or stay home. oder so.

und genau diese kommunikationsmetaebene, von einer veranstaltung zu berichten über die fast tausend andere ebenfalls berichten und dabei unmengen an daten zu produzieren, genau das ist hier auf der republica das thema. (wirres.net zur re:publica08: informationsdünnschiss)

Das ist ja auch alles lustig und spannend, aber warum publischt jeder Hund? Weil er es kann. Neben einigen relevanteren, gesellschaftlichen Themen auf der Konferenz geht es aber hauptsächlich um ein Phänomen: Die Faszination darüber, was passiert, wenn Konsument gleichzeitig Produzent ist und mediale Inhalte ins Internet packt. Das ist aber eher schon ein alter Hut, wird nur langsam immer populärer sich damit zu beschäftigen. Klar. Oder hab ich da was nicht mitbekommen? Ich bin selber Teil dieser Faszination und finde sie doch sehr verwunderlich, denn im Kern geht es eigentlich nicht um Demokratisierung der Medien oder den Unterschied zwischen Journalisten und Bloggern - es geht um selbstgebastelte Medienpädagogik. Viele Blogger lernen mit dem Bloggen das erste mal, was es bedeutet, sich und seine Meinung, Lebenshaltung etc. öffentlich zu thematisieren. Leute, die noch nie irgendetwas veröffentlich haben, werden als Blogger zu Verleger, Redakteur und Autor in einem. Das ist eigentlich sowas wie der Offene Kanal fürs Internet. Medien-Selbermacher. Merke: die meisten Blogger-Typen sind eher nedrig unterwegs, vielleicht auch introvertiert oder im anderen Extrem professionelle Rampensäue. Auf so einer Konferenz - ich nenne es Internet-Festival - treffen die sich nun alle und loopen sich um sich selbst. Jeder followt jedem, doch wer hat die Lead? Wenn man mal im Ansatz journalistisch gearbeitet hat, ist einem das schnelle Arbeiten als Berichterstatter von irgendwelchen Veranstaltungen durchaus bekannt. Blogger wundert das noch. Auf so einem Event wie der re:publica erst recht. Das ist aber eigentlich medialer Alltag. Mich wundert ehrlich ein wenig diese merkwürdige Aufregung. Ich selber kenne das von Filmfestivals - klar - aber beim Filmfestvial geht es doch wenigstens nicht nur darum, dass ich da jetzt bin und einen Film sehe, irgendwie, oder?

Mir fehlt wohl einfach in dem re:publica-Rauschen mal der eine oder andere reflektiertere Beitrag. Wenn ich z.B. die rp08 SMS-Wand und die rp08-twitterer auf meinen Instant-Messanger schalte, erhalte ich ein Trommelfeuer an Banalität. Vielleicht liegt's auch nur daran, dass ich noch gar nicht da sein konnte und alles aus der Ferne konsumieren musste. Vielleicht täusche ich mich auch und jemand mag Leseempfehlungen in den Kommentaren abgeben? Gerne Beiträge, in denen sich nicht nur an der Oberfläche über die Inhalte einzelner Workshops und Vorträge beschäftgit wird. Das Geplapper versendet sich halt doch sehr schnell.
 






Das Video ist zu diesem Zeitpunkt ca. 10 Minuten alt. Von der Party, wo ich nicht bin, evtl. hin wollte, aber jetzt insgeheim bin ich ganz froh, doch zu Hause geblieben zu sein (weil: keine Musik, saubere Designerwohnung und nach Fun sehen die Gesichter alle irgendwie nicht aus (die ersten gehen auf dem Video auch schon)). Kenn da auch kaum jemanden, egal. War ja auch wieder so ein Tag. Kleiner Blechschaden, Babygirltrouble, GTD-List mal wieder (ausnahmsweise) auf nächste Woche verschoben, ihr kennt das.

Jedenfalls heute wieder viele Sachen durch die rp08 beigebracht bekommen über dieses "Nah und Fern" im Internet. Siehe: Youtube-Video aus besseren Zeiten.
 




In wenigen Minuten geht die re:publica08 los. Ich muss gleich ins Büro, hab aber, während die unkritischen Massen vor der Kalkscheune in der Schlange stehen, mal eben eine Viertelstunde nach Livestreams der Veranstaltung gesucht, damit ich für den Tag gewappnet bin. Hier die praktischen Links, um an der re:publica teilzunehmen, ohne dabei zu sein: Das kann in der Eile gerade nur ein kleiner Überblick sein und wird sicher mehr über den Tag. Sind ja alle ganz aufgeregt da, geradezu eine Stimmung wie auf der Klassenfahrt nach Berlin oder auch Kirchentags-Atmosphäre. Sei's drum, ich muss jetzt los.
 






Gestern habe ich aus einer eher doofen Impulslaune heraus bei Twitter Johnny Haeusler vorgeworfen, er würde nur twittern um seine Konferenz, die re:publica, zu pushen. Es war nämlich eine auffällig lange Twitter-Pause bei ihm in den Sommermonaten 2007 zu merken. Seine Twitter-Aktivitäten haben mit den Vorbereitungen zur jetzigen re:publica wieder angefangen.

Es ist natürlich totaler Quark, Johnny versteckte PR auf seinem Twitter-Dings für seine Konferenz vorzuwerfen, wenn man darum weiß, welch klare Haltung er immer wieder vertritt, wenn es um den Problembereich der Trennung von Werbung und Inhalt in Blogs und so geht. Dieses Wissen um Johnnys Haltung hatte ich bei meinem Einwurf vorausgesetzt. Ein Thema, worüber man aber nicht spaßen sollte. Johnny hat das durchaus ernst genommen und mir eine erklärende Mail geschrieben, worauf ich mich dann ihm erklärt habe und jetzt ist aber auch Schwamm drüber. Ich freu mich mit ihm spätestens am Freitag auf eine gelungene Veranstaltung an zu stoßen-

Twittern macht Spaß, kann zu Missverständnissen führen und ist für so eine Konferenz ein lustiger Subtext - quasi eine Kommentarfunktion für's Real-Life. Das fiel mir letzes Jahr auf der RP07 auf, als das mit dem Twittern noch neu war. Dieses Jahr sind offenbar alle, die Twittern auch auf der re:publica - das könnte etwas unübersichtlich werden.

Hab endlich Baby- und Jobtermine jongliert und heraus kristallisiert, dass ich Donnerstagabend und hoffentlich auch ab 14 Uhr am Freitag auf der re:publica 08 sein kann (und darf). Und ich würd mich freuen, die/den eineN oder andereN freundlicheN NerdIn anzupingen oder directzutwittern oder ein Free Beer verschütten zu dürfen.

PS: Ich glaube, hier sammelt sich alles zur Republica08: http://republicaplain.soup.io/
 








TRISTESSE DELUXE

» just my private blog.


start | über | themen | klowand | fragen? login
RSS-Feed  Online seit 4976 Tagen auf blogger.de
Letztes Update: Thu, 11.02.2010, 02:15

 
Letzte Aktualisierungen
Blog- und Serverumzug
Nach 2311 Tagen auf blogger.de ziehe ich heute um auf...
by tristessedeluxe (2010/02/11 02:15)
Film: A Serious Man
::: gesehen am 21.1.2010 OmU im Odeon USA 2009 - Regie:...
by tristessedeluxe (2010/01/22 03:22)
...
Das Kind ist jetzt in dem Alter angekommen, in dem...
by tristessedeluxe (2010/01/20 20:14)
Film: Razzia sur la chnouf
:::: gesehen am 17.1.2010 auf arte(Razzia in Paris)...
by tristessedeluxe (2010/01/20 11:39)
Neues Open Source Road...
BMW K100 in Zentralrussland, originally uploaded...
by tristessedeluxe (2010/01/19 22:14)
Meine Social Media Identitäten
Blogroll




Letzte Fotos auf flickr /